Victoria und ein wenig Melancholie im Sonnenschein

Victoria und ein wenig Melancholie im Sonnenschein  auch hier wieder Rehe mitten in der Stadt. Wir auf dem Weg zum Goverment Building mit seinem wunderschönen Park. Die Gartenanlage rund um das Gebäude ist unbedingt sehenswert, wenn auch nicht so bekannt. Alles sehr britisch, echt toll! Dank des tollen Klimas ist noch viel Blühendes zu bewundern.

Victoria und ein wenig Melancholie im Sonnenschein  Victoria und ein wenig Melancholie im Sonnenschein  Gegenüber das amerikanische Festland.

Unser nächstes Ziel, nach einem Spaziergang am Pazifik entlang, das Monument wo der Transcanadian Highway No.1 startet. Da wir der Strecke umgekehrt gefolgt sind, für uns das Ende der Reise der Strecke, der wir meist gefolgt sind.

Victoria und ein wenig Melancholie im Sonnenschein  Victoria und ein wenig Melancholie im Sonnenschein

Victoria und ein wenig Melancholie im Sonnenschein  Daneben mein lieb gewonnener Held in Kanada, Terry Fox.  Victoria und ein wenig Melancholie im Sonnenschein  Victoria und ein wenig Melancholie im Sonnenschein ..ich liebe sie.

Noch ein paar Kilometer kreuz und quer durchs Städtchen Victoria mit dem

Victoria und ein wenig Melancholie im Sonnenschein  Victoria und ein wenig Melancholie im Sonnenschein  Victoria und ein wenig Melancholie im Sonnenschein  Victoria und ein wenig Melancholie im Sonnenschein

Victoria und ein wenig Melancholie im Sonnenschein  Victoria und ein wenig Melancholie im Sonnenschein  Victoria und ein wenig Melancholie im Sonnenschein kleinsten Chinatown Kanadas. Alles in allem ist es hier bei schönem Wetter recht nett, wenn nicht gerade Massen von Touristen der Kreuzfahrtschiffe in die Stadt stürmen. Wir hatten es zu dieser Jahreszeit ruhig und angenehm.

Morgen setzen wir mit der Fähre nach Vancouver über und bereiten uns langsam auf den Rückflug vor.